Informationen über den Datenschutz
Gemäß § 13 des italienischen Gesetzes Nr. 196/2003 über den Schutz von Personen und anderen Subjekten hinsichtlich der Behandlung personengebundener Daten informiert die Gesellschaft Abruzzo Promotion, Verantwortliche und Inhaberin der Webseite abruzzocamping.it, Geschäftssitz in Martinsicuro (TE), via Roma 318, die vom Kunden gelieferten oder in Verbindung mit der Inanspruchnahme des Mailingservice gesammelten Daten folgendermaßen behandelt werden: 

a) Zu eng mit der Erbringung des Service verbundenen Zwecken. Diese Daten werden auf keinerlei Weise an Dritte weitergeleitet. 

b) Der Inhalt der Mitteilungen wird den Campingplätzen und Feriendörfern zugestellt, die den Auswahlkriterien entsprechen.

c) Diejenigen Campingplätze und Feriendörfer, die den Auswahlkriterien entsprechen, erhalten im Anschluss an die ihnen zugesandte Nachricht die folgende Anlage: “Gemäß § 13 des italienischen Gesetzes Nr. 196/2003 dürfen die mitgeteilten Daten ausschließlich zur Erbringung der angeforderten Leistungen verwendet werden. Es ist ausdrücklich verboten, diese Daten zu anderen Zwecken zu verwenden und/oder sie mit Dritten zu teilen oder ihnen mitzuteilen, weder innerhalb noch außerhalb der EU.“ 

d) AbruzzoCamping.it behält sich das Recht vor, per E-Mail eine zusammenfassende Aufstellung der Nachrichten zu übersenden, die Sie mit eventuellen Tipps und/oder Vorschlägen eingesandt haben. 

In Verbindung mit der Behandlung seiner persönlichen Daten kann der Kunde laut § 7 des italienischen Gesetzes Nr. 196/2003 die nachfolgend aufgeführten Rechte geltend machen.

§ 7

1. Die betreffende Person hat das Recht, eine Bestätigung über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein der sie betreffenden Daten zu verlangen, auch wenn diese noch nicht registriert wurden, ebenso wie deren Mitteilung in verständlicher Form. 
2. Die betreffende Person hat das Recht auf Erhalt folgender Informationen:
a) Herkunft der personengebundenen Daten;
b) Zwecke und Modalitäten der Behandlung;
c) die Logik, die im Fall der Behandlung mit Hilfe elektronischer Geräte angewandt wird;
d) die genaue Bezeichnung des Inhabers, der Verantwortlichen und des gemäß § 5 Absatz 2 bestimmten Vertreters;
e) Angabe der Subjekte oder Kategorien von Subjekten, denen die persönlichen Daten mitgeteilt werden können oder die in ihrer Eigenschaft als ernannte Vertreter auf dem Territorium des Staates, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen könnten.
3. Die betreffende Person hat das Recht Folgendes zu fordern:
a) die Aktualisierung, Korrektur oder, wenn entsprechendes Interesse besteht, Ergänzung der Daten;
b) die Löschung, Anonymisierung oder Stornierung gesetzeswidrig behandelter Daten sowie von Daten, deren Aufbewahrung in Verbindung mit den Zwecken, zu denen die Daten gesammelt oder anschließend behandelt wurden, nicht erforderlich ist;
c) die Bestätigung, dass die Handlungen gemäß Absatz a) und b), auch hinsichtlich ihres Inhalts, denjenigen zur Kenntnis gegeben wurden, denen die Daten mitgeteilt oder übermittelt wurden, mit Ausnahme des Falls, indem diese Erfüllung sich als unmöglich erweisen sollte oder einen definitiv unangemessen hohen Aufwand im Hinblick auf das zu schützende Recht erfordern würde.
4. Die betreffende Person ist berechtigt, Folgendes ganz oder teilweise zu verweigern:
a) die Behandlung der sie betreffenden personengebundenen Daten, auch wenn sie mit dem Ziel der Sammlung dieser Daten zusammen hängen, sofern berechtigte Gründen dafür vorliegen;
b) die Verwendung sie betreffender personengebundener Daten zur Übersendung von Werbematerial, für Direktverkäufe, für die Durchführung von Marktstudien oder für kommerzielle Kommunikationen.